Kein „Tag der Sachsen“ ohne Bauernverband

Der Sächsische Landesbauernverband ist eine der Pionier des „Tages der Sachsen“ und hat noch auf keinen „Tag der Sachsen“ gefehlt. Grund genug sich einmal mit den Präsidenten des sächsischen Landesbauernverband Torsten Krawczyk zu unterhalten.

Für was steht der Sächsische Landesbauernverband e.V.? Stellen Sie sich doch einmal kurz vor?

Der Sächsische Landes­bau­ern­verband e.V. (SLB) wurde 1991 gegründet und ist die berufs­stän­dische Vertretung der in der Land- und Forstwirt­schaft Tätigen und mit ihr verbundenen Menschen. Unsere Mitglieder sind die Kreis- und Regional­bau­ern­verbände, in denen Betriebe aller Rechts­formen, Größen und Produk­ti­ons­rich­tungen organisiert sind, sowie landwirt­schaftliche Vereine und Verbände im Freistaat Sachsen. Der SLB ist von Parteien und vom Staat unabhängig und arbeitet in allen Bereichen, die die agrar-, wirtschafts-, rechts-, steuer-, sozial-, bildungs- und gesell­schafts­po­li­tischen Interessen der Landwirt­schaft betreffen.

Sie sind Mitglied im Kuratorium des „Tages der Sachsen“. Warum ist Ihnen das so wichtig?

Wir als Sächsischer Landesbauernverband e.V. sind die Interessensvertretung sächsischer Bäuerinnen und Bauern, die zur systemrelevanten Infrastruktur der Gesellschaft gehören, und erachten es daher als äußerst wichtig, diese multifunktionale Rolle der Landwirtschaft in das Kuratorium zu tragen.

Was verbindet der Bauernverband mit dem „Tag der Sachsen“?

Der „Tag der Sachsen“ ist für uns ein wichtiger Tag in unserer Öffentlichkeitsarbeit. Wir sind vom ersten „Tag der Sachsen“ bis vorerst 2019 als Teilnehmer und Aussteller in der Vereinsmeile vertreten und sehen uns zum „Tag der Sachsen“ als Vermittler landwirtschaftlicher Bildungsangebote, regionaler Vermarktung und Visitenkarte der sächsischen Landwirtschaft.

Sind Sie nur mit einem Infostand vertreten oder steht da noch viel mehr dahinter?

Zum „Tag der Sachsen“ sind wir mit einem Gemeinschaftsstand mit dem jeweiligen Regionalbauernverband, dem Sächsischen Landfrauenverband e. V., dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V. sowie dem Maschinenring vertreten und bieten Einblicke in unsere vielfältige Vereinsarbeit.

Was verbindet der Bauernverband mit dem Motto „Sachsen Pioniergeist entdecken?“ 

Da wir bereits vom ersten „Tag der Sachsen“ an dabei sind, gehören wir als Bauernverband sozusagen zu den Pionieren der ersten Stunde. Die sächsischen Bäuerinnen und Bauern sind ohnehin vom Pioniergeist geleitet. Nur so können sie den täglichen Herausforderungen und Unwägbarkeiten, angefangen beim Wetter bis zu Politik und  Gesellschaft, innovationsfreudig begegnen und meistern.