Angeln und Pioniergeist enger miteinander verbunden als man denkt

Ein wichtiges Kuratoriumsmitglied ist der Landesverband Sächsischer Angler e.V.. Auf den ersten Blick verbinden viele Sachsen den Anglerverband nicht gleich mit dem „Tag der Sachsen“ oder gar mit Pioniergeist und dennoch stehen beide in engen Einklang. Warum das so ist, darüber haben wir mit Martin Schuster dem Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des LandesverbandesSächsischer Angler gesprochen.

Für was steht der Landesverband Sächsischer Angler e.V.? Stellen Sie sich doch einmal kurz vor!

Der Landesverband Sächsischer Angler e. V. ist der Dachverband der organisierten Angelfischerei im Freistaat Sachsen. Unsere Hauptaufgabe besteht in der Kommunikation und Vertretung der Interessen unserer Anglerinnen und Angler auf Landesebene. Derzeit sind weit über 46.000 Mitglieder in etwa 620 Vereinen organisiert. Jeder Verein ist wiederum selbst Mitglied in einem unserer drei sächsischen Regionalverbände. Wir, der Landesverband Sächsischer Angler e. V., repräsentieren also nicht nur die Summe der Angler, sondern eine Struktur aus Verbänden und Vereinen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Aufgabenbereiche. Zudem sind wir, gemessen an unseren Mitgliederzahlen, derzeit die größte anerkannte Naturschutz- und Umweltvereinigung in Sachsen.

Sie sind Mitglied im Kuratorium des „Tag der Sachsen“. Was verbindet der Landesverband Sächsischer Angler e. V. mit dem „Tag der Sachsen“?

Der „Tag der Sachsen“ verkörpert seit jeher die Vielfalt und den Facettenreichtum der Vereinslandschaft in Sachsen. Gleichwohl ehrt er das gesellschaftliche Engagement des Ehrenamtes. Gerade in dieser besonderen Form der Wertschätzung finden wir uns als Landesverband wieder. Unsere Angelvereine leisten über das ganze Jahr hinweg eine hervorragende Arbeit, sei es für den Erhalt und die Pflege der Gewässer, für die Koordination der Mitgliederverwaltung oder in Form einer zum Teil wirklich intensiv betriebenen Kinder- und Jugendarbeit. Daher sind wir selbstverständlich dankbar, dass der „Tag der Sachsen“ auch unseren Vereinen eine Möglichkeit gibt sich vorzustellen und zu zeigen, dass Angeln in Sachsen viel mehr ist, als nur den Fischen nachzustellen.

In welcher Rolle sieht sich der Landesanglerverband zum „Tag der Sachsen“? Sind Sie nur mit einem Infostand vertreten oder steht da noch viel mehr dahinter?

Natürlich liegt für uns der wesentliche Fokus auf dem Informationsstand. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat deutlich gezeigt, dass die Neugier von Nichtanglern recht groß und die Fragen rund ums Angeln vielfältig sind. So sind in der Vergangenheit viele schöne Gespräche zustande gekommen (selbstverständlich auch von Angler zu Angler).
Für den Landesverband Sächsischer Angler e. V. geht es aber auch um andere Aspekte. Denn der „Tag der Sachsen“ bietet natürlich auch ein großartiges Netzwerk. So hat man beispielsweise eine gute Gelegenheit mit örtlichen Gremien, mit Vertretern von Kommunen und Gemeinden ins Gespräch zu kommen, mit denen man sonst nur digital kommuniziert. Auch der Austausch mit anderen Verbänden, die vielleicht auf den erst Blick inhaltlich nichts mit unserem Wirkungsbereich zu tun haben, war häufig sehr interessant und erkenntnisreich.

Was verbindet der Landesanglerverband mit dem Motto „Sachsens Pioniergeist entdecken?“

Paradoxerweise ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Angeln und Pioniergeist in einem Atemzug als Antwort bekommt, wohl sehr gering, wenn man den nichtangelnden Teil der Gesellschaft zum Thema Angeln befragt. Dabei ist beides sehr eng miteinander verbunden! Erfolgreiches Angeln ist eine Herausforderung, die sich ständig neugestaltet. Mit jedem neuen sächsischen Gewässer, welches sich der Angler erschließt, verlässt er seine Komfortzone. Die neue Umgebung zu erfassen, die Bedingungen zu erkennen und zu interpretieren, verlangt die Bereitschaft neu zu denken, seine Fähigkeiten zu hinterfragen und den Mut, neue Herangehensweisen zu wagen. Auch wenn bei der Passion des Angelns die Erfahrung eine große Rolle spielt, so ist es häufig die Bereitschaft zu neuen Wegen, die den Unterschied zwischen Erfolg und Scheitern ausmacht.

Ein weiterer, ganz anderer Aspekt zum Thema Pioniergeist spiegelt sich auch in unserer täglichen Arbeit wider. Das Thema Naturschutz rückt auch in Sachsen immer mehr in den Fokus. Das ist absolut wünschenswert! Nur erleben wir leider immer häufiger, dass Naturschutz in vielen Amtsstuben pauschal gleichgesetzt wird mit Restriktion und Aussperrung. Wir versuchen mit unserer Arbeit auch zum Umdenken anzuregen. Naturschutz durch Naturnutzung ist eines unserer Leitmotive. Ohne die Fürsorge und die Hege, die durch die Angler, die Vereine und die Verbände mit Leidenschaft an unseren Gewässern gelebt wird, würde es viele Naturräume in der Form nicht mehr geben. Diesen Ansatz als neuen Leitgedanken in Entscheidungsprozesse der Behörden zu integrieren, ist eine Kernmotivation des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V.