Los geht`s: Projektbüro nimmt die Arbeit auf

Die Mitarbeiter des Projektbüros haben am Montag (03.05.2021) ihre Büroräume bezogen – allen voran Christian Vogel als Leiter. Der 30-jährge gebürtige Chemnitzer konnte in den letzten beiden Jahren als Leiter des Kultur- & Tourismusbetriebes der Stadt Zschopau seine Expertise unter anderem für das Schloss Wildeck und die dortigen Kulturveranstaltungen einbringen. Der studierte Eventmanager von der Management Akademie Riesa kehrte 2018 nach mehreren Jahren in Berlin in seine Heimatstadt zurück, um die U-20 Europameisterschaften im Basketball zu einem in Erinnerung bleibenden Event auszugestalten. Unterstützt wird Christian Vogel von Rebecca Reisemann. Als Assistenz des Projektbüros kann sie nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium im Bereich Event- und Messemanagement mit den Tag der Sachsen erste große Eventluft schnuppern.

Christian Vogel brachte bereits im ersten Lenkungsgruppentreffen am Dienstagvormittag, den 04. Mai, seine Begeisterung und Engagement für das größte Volksfest in Sachsen zum Ausdruck. „Ich sehe den Tag der Sachsen schon vor mir. Er ist ein Lichtblick am Eventhimmel nach so langer Abstinenz davon. Ich freue mich auf ein tolles Wochenende mit vielen lachenden Gesichtern von Menschen vor den Bühnen, auf denen endlich wieder Künstler stehen werden. Es ist wahrer Pioniergeist der Stadt Frankenberg und ihrer Bürger, den ersten Tag der Sachsen nach zwei Jahren Pandemiepause auszurichten!“, betont Christian Vogel bei seiner Eröffnungsrede.

Bürgermeister Thomas Firmenich betonte noch einmal, dass der Tag der Sachsen ein Fest von Bürgern für Bürger ist und alle in der Stadt bei diesem Ereignis mitgenommen werden sollen.

Die Lenkungsgruppe besteht aus mehreren Arbeitsgruppen, die sich um die detaillierte Planung der einzelnen Bereiche des Tages der Sachsen kümmern. Angefangen von Sicherheit und Ordnung, über Flächenmanagement, Programmgestaltung und Festumzug über Gästebetreuung und Unterbringung bis hin zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring sind damit über 35 Personen in die Organisation des Festes eingebunden. In den kommenden Wochen werden insbesondere die Konkretisierung der Festgebietes und der Medienbühnen sowie ein umfangreiches Sicherheitskonzept im Vordergrund stehen. Außerdem stehen die Erarbeitung des Logos und des Veranstaltungsdesigns sowie die Gewinnung von Förderern und Sponsoren auf der Agenda.

Der 29. Tag der Sachsen findet im kommenden Jahr vom 9. bis 11. September in Frankenberg/Sa. unter dem Motto „Sachsens Pioniergeist entdecken“ statt.

Downloads